Shopping in Istanbul: Sehenswerte Highlights

Istanbul gilt schon seit der Antike als „das Tor zu Asien“. Grund dafür ist die Lage der Stadt am Bosporus, einer Meerenge, welche die asiatischen und europäischen Kontinente voneinander trennt. Die Stadt erstreckt sich auf beiden Seiten dieser Meerenge, wodurch Istanbul einen asiatischen und europäischen Teil besitzt. Dadurch bietet die Stadt nicht nur eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, sondern auch abwechlsungsreiche Möglichkeiten zum Shoppen.

Waren auf dem Großen Basar in Istanbul

Der Große Basar in Istanbul lockt mit vielfältigen Angeboten. (Bild: michael clarke stuff/Wikipedia unter CC BY-SA 2.0)

Der Große Basar – das Herz der Stadt

Typisch für die orientalischen Länder sind ihre Basare, wobei auch Istanbul keine Ausnahme macht. Der Große Basar ist komplett überdacht und erstreckt sich über 31.000 Quadratmeter. Er besteht bereits seit 1481 und über 4000 Händler bieten hier von Montag bis Samstag Ihre Waren an.

Auf dem Großen Basar bekommt man alles, was die Türkei zu bieten hat – vom Modeschmuck bis zum orientalischen Teppich. Man sollte auf jeden Fall mit den Verkäufern handeln, denn das gehört zum guten Ton im Geschäftsleben dazu. Außerdem kann man so bis zu 40 Prozent der verlangten Preise sparen.

Andere Basare – klein aber fein

Der zweitgrößte Basar ist der ägyptische Basar. Hier herrscht nicht ganz so viel Trubel wie auf dem Großen Basar, aber dennoch kann man von Kräutern bis zur Keramik alles finden. Besonders schön ist, dass der ägyptische Markt noch nicht so touristisch vereinnahmt ist. Hier gehen auch noch Istanbuler einkaufen. Wer lieber in eine Mall geht, findet in der Akmerkez Mall über 250 Geschäfte auf 120.000 Quadratmetern Verkaufsfläche. Ein netter Service ist, dass die gekauften Waren kostenlos in die Hotels geliefert werden.