Feiertag der Nationalen Souveränität und des Kindes

Der Feiertag der Nationalen Souveränität und des Kindes am 23. April jeden Jahres ist ein anerkannter, offizieller Feiertag in der gesamten Türkei und im türkischen Teil Nordzyperns. Auf Türkisch heißt er Ulusal Egemenlik ve Çocuk Bayramı und er ist der nationalen Souveränität und natürlich den Kindern gewidmet.

Geschichte

Seit 1921 wird dieser türkische Feiertag als Erinnerung an die Nationalversammlung der Türkei, welche am 23.4.1920 eröffnet wurde, gefeiert. Ab 1927 wurde er auch den türkischen Kindern gewidmet, wodurch die Liebe, Brüderlichkeit und Freundschaft zwischen den Kindern gefördert werden soll.

Daher steht dieser Tag auch unter dem Motto „Unsere Kinder sind unsere Zukunft“. Seitdem 1979 ein weiterer Titel zum Namen des Feiertages, der des internationalen Kinderfestes, hinzugekommen ist, wird dieser Tag auch in anderen Ländern gefeiert.

Feiertag der Nationalen Souveränität und des Kindes

Feierlichkeiten in Antalya (Bild: ozgurmulazimoglu/Wikipedia unter CC BY 3.0)

Der Feiertag in der Türkei und in Deutschland

Anlässlich dieses Feiertages haben in der Türkei alle Kinder schulfrei und in der Stadt finden Straßenumzüge, welche vom türkischen Rundfunk- und Fernsehsender TRT organisiert werden, statt. Zudem werden große Feste, bei denen Gedichte gelesen, Lieder gesungen, gespielt und Geschenke verteilen werden, veranstaltet.

Jedes Jahr werden dazu Kindergruppen aus anderen Ländern in die Türkei eingeladen, welche in den traditionellen Trachten ihrer Heimatländer an den Feiern teilnehmen.

Dieser Feiertag wird auch in Deutschland von türkischen Einwanderern gefeiert. Dabei gibt es allerdings unterschiedliche Feste. Die einen richten sich ausschließlich an türkische Kinder, anderenorts werden interkulturelle Kinderfeste, um den ursprünglichen Gedanken der Völkerverständigung zu betonen, veranstaltet.

Ziel dieser Veranstaltungen ist es, die Kinderrechte überall auf der Welt zu fördern und ein friedliches Zusammenleben zu erreichen. An diesem Tag sollen Kinder unabhängig von ihrer Kultur, Ethik oder Religion zusammen feiern.