Verbreitung: Wo wird Türkisch gesprochen?

Türkisch gehört zur Sprachfamilie der Turksprachen. Es ist hiervon die weltweit am häufigsten verbreitete Sprache. Insgesamt wird sie von ca. 85 Millionen gesprochen, davon von 65 Millionen Muttersprachlern. Türkisch wird überwiegend im Mittleren Osten gesprochen, doch auch in anderen Teilen der Welt ist die Sprache verbreitet.

Türkisch als Amtssprache

In der Türkei mit seinen insgesamt 58 Millionen Einwohnern (rund 80 Prozent der Bevölkerung) ist Türkisch die Amtssprache. Auch in Nordzypern sowie in der Republik Zypern hat Türkisch diesen Status inne. Als lokale Amtssprache wird Türkisch in Mazedonien, Rumänien sowie im Kosovo gebraucht.

Verbreitung der Türkischen Sprache

Auch Türkisch reicht weit über die Landesgrenzen hinaus (Bild: Gina Sanders – Fotolia.com)

Türkisch in Europa

Insgesamt leben in Europa rund vier Millionen Menschen türkischer Herkunft. Davon besitzen rund 1,7 Mio. die Staatsbürgerschaft eines Landes der Europäischen Union. Türkische Minderheiten sind häufig in Westeuropa zu finden. Die größte Gruppe findet man in Deutschland, wo rund 2,7 Millionen türkischstämmige Bewohner leben. Türkische Gemeinden sind auch in Belgien (130.000), Österreich (rund 230.000) und den Niederlanden mit ca. 365.000 türkischstämmigen Menschen sowie in Frankreich (knapp 400.000) zu finden.

Der Balkan und andere Länder mit türkischsprachigen Minderheiten

In den Balkan-Ländern gibt es ebenfalls eine maßgebliche Anzahl an türkischstämmigen Bewohnern: In Bulgarien stellen sie mit ca. 9 Prozent (588.000) die größte Minderheit in der Gesamtbevölkerung dar. Auch in Moldawien mit ca. 78.000 Menschen türkischer Herkunft, Griechenland (80.000), Rumänien (35.000) oder auf dem Kosovo sind Menschen mit türkischem Hintergrund zu finden. Des Weiteren verzeichnen auch Usbekistan, Aserbaidschan, Kirgistan und der Irak eine nicht unbedeutende Anzahl an türkischsprachigen Einwohnern. Aber auch in Nordamerika und Australien leben kleinere Gruppen türkischsprachiger Menschen.