Türkisches Gesellschaftsspiel: Backgammon

Backgammon ist in der Türkei ein beliebtes Gesellschaftsspiel. Dort wird es jedoch Tavla genannt. Die Regeln sind im Wesentlichen gleich, dennoch gibt es einige Unterschiede. So gibt es in der türkischen Variante beispielsweise keinen Verdopplungswürfel.

Während man beim gewöhnlichen Backgammon auch die Option des „Schlagen und Weiterlaufens“ hat, ist diese in der Form beim Tavla nicht möglich. Tavla gilt in der Türkei als das nationale Gesellschaftspiel schlechthin. Traditionell spielten bisher vor allem Männer das Spiel, mittlerweile ist es aber auch bei Frauen sehr beliebt. In der Türkei gibt es spezielle Cafés, die sogar Tavla Events veranstalten.

Soziale Verständigung durch Tavla

Tavla hat bei den Türken des Weiteren eine soziale Bedeutung. So sollen die Männer lernen zu tolerieren, dass auch Frauen an dem Spiel teilnehmen. Des Weiteren soll es Menschen verschiedener Altersklassen zusammenbringen. Tavla ist also sowohl bei jungen, als auch bei alten Menschen sehr beliebt.

Backgammon

Backgammon – sehr beliebt in der Türkei (Bild: Mitch Shark – Fotolia.com)

Sich in Turnieren beweisen

Es finden unter anderem auch Tavla Turniere statt, die dem Sieger oder der Siegerin großartige Preise bescheren können. Viele Türken trainieren für diesen besonderen Zweck monatelang im Internet oder in den Cafés. Für die Frauen stellt Tavla einen interessanten Ausgleich zum Alltag dar.

Im Alltag spielt für die Türkinnen der Haushalt und die Familie die Hauptrolle, während sie beim Tavla einmal abschalten und entspannen können. Auch Touristen nehmen immer wieder das Angebot wahr, sich von den Türken in die Regeln des Tavlas einweihen zu lassen.